Wille von Vaduz:

Wille ist ein alteingesessenes Vaduzer-Geschlecht. Erste Erwähnungen gehen in den Beginn des 17. Jahrhunderts zurück. Laut Liechtensteiner Namensbuch kamen die Wille vermutlich unter den Grafen von Hohenems aus dem Vorarlberg nach Liechtenstein.

Altverbürgerte Wille gibt es aber auch in Balzers und im Kanton Neuenburg der Schweiz, sowie in diversen Ländern Europas und auch in den USA.

P.S.   Nicht zu verwechseln mit den alteingesessenen Willi in diversen Kantonen der Schweiz (AG, AR, BE, GR, LU, SG, SO und ZH).

 

Als Stammvater aller heute noch lebenden Vaduzer-Wille gilt Stoffel Wille (1600-1662), welcher mit Barbara Sturn verehelicht war. Stoffel‘s jüngster Sohn, nämlich Oschwald Wille-Zehenner/Thöni/Frick (ca.1625-1691) heiratete nach Schaan und ihre Nachkommen wurden Bürger von Schaan, wo sie allerdings früh ausgestorben sind.

Die Nachkommen von Stoffel‘s ältesten Sohn, nämlich Stoffel Wille-Kaufmann (ca.1625-?) reichen bis in die Gegenwart. Stoffel’s Ur-Grossenkel, JosephAnton Wille-Negele (1773-1834) hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich:

·       Christoph Wille-Schurte (1803-1853)

·       FranzJoseph Wille-Eberle (1815-1892)

Der Enkel von Christoph Wille-Schurte (1803-1853) war der Zimmemann Franz Wille-Seger (1874-1931), genannt „dr Zimmerma Weli“. Dessen Nachkommen leben in Flawil, Triesenberg, Mauren und Frastanz. Franzen’s Enkel, Robert Wille-Haueis (1931-1999) begründete in Mauren die „Ringgarage am Weiherring“.

 

Der Enkel von FranzJoseph Wille-Eberle (1815-1892) war der Metzgermeister Adolf Wille-Seger (1880-1957), genannt „dr Metzger Weli“. Dessen Nachkommen leben, nebst Vaduz, in Schaan und Mauren. Adolf’s Sohn, Fridolin Wille-Patsch (1908-1968) begründete in Vaduz die „Bauunternehmung Wille AG“.

 

Es gibt also ab ca. 1625 lediglich eine Vaduzer-Wille-Linie, die in die Gegenwart reicht. Etliche Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Vaduzer-Wille sind relativ zahlreich. Nachkommen von Vaduzer-Wille gibt es verschiedenenorts in Liechtenstein und auch in der Schweiz.

 

Alle lebenden Vaduzer-Wille sind also zu finden im:

„Stammbaum aller Wille von Vaduz, ab Stoffel Wille und Barbara Sturn“

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat dieser Stammbaum ein Format:

 B x H von ca. 300 x 70 cm         (Zoom 100 %)

Der Stammbaum beinhaltet bislang rund 245 Personen

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 2002 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

a)   Zur Kurzform Willi von Rufname, die mit dem germanischen Namenwort VILJA, althochdeutsch willio, gebildet sind.

Typ:   Rufnamen

b)   Im churrätischen Raum ist der Familienname Willi (so auch in Domat/Ems) auch als verdeutschte Variante zu Vieli aufzufassen; also zum römischen Namen Vigilius.

Typ:   Rufnamen

 

 

Ältere Schreibart(en):       Willy, Willi, Wili