zum Navigieren bitte auf das rechts nebenstehende Symbol klicken und mit der Maus zum gewünschten Titel scrollen und anklicken!

Feger von Triesen:

Feger ist ein alteingesessenes Triesner-Geschlecht, welches ursprünglich aber von Tirol AT abstammt. Lorenz Feger aus St.Jakob im Stanzertal in Tirol verehelichte sich 1737 mit der Triesnerin Anna Sprenger. Seine Söhne, Jakob (1738-1810) und Anton (1740-1793) erwarben um ca. 1770 das Triesner Bürgerrecht.

Altverbürgerte Feger gibt es daher auch in Oesterreich, aber auch in Deutschland ist der Name weit verbreitet.

Lorenz Feger-Sprenger (ca.1710-1763) war also der Stammvater aller heute noch lebenden Triesner-Feger. Der Sohn von Lorenz, Jakob Feger-Marogg (1738-1810) hatte drei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart (bzw. kurz davor), nämlich:

·       Johann (1772-1830)

·       Jakob (1769-1836)

·       Josef (1781-1843)

Die Nachkommen von Anton Feger-Erne (1740-1793) sind vor 1800 ausgestorben.

 

Der Enkel von Johann Feger-Beck (1772-1830), Ludwig Feger-Beck (1863-1912) war Schmied und hatte zahlreiche Kinder mit Nachkommen.

Ludwig’s Tochter, Philomena Feger (1890-1940) hatte einen unehelichen Sohn, Heinrich Feger-Frick (1914-2006), dessen Nachkommen in Triesen leben.

Ludwig’s Sohn, Alfons Feger-Lang (1896-1955) hat ebenfalls Nachkommen in Triesen.

Ludwig’s Sohn, Ludwig Feger-Frommelt (1899-1971) war Fassküfer und ist somit der Begründer der «s Küefers». Nachkommen leben, nebst Triesen, in der Schweiz (Eschenbach LU und Weiningen ZH).

Ludwig’s Sohn, Florian Feger-Fearson (1901-1963) wanderte 1927 in die USA aus. Daten von Nachkommen sind nicht bekannt.

 

Die Nachkommen von Jakob Feger-Kindle (1769-1836) leben, nebst Triesen, in Triesenberg, Vaduz und Schaan.

 

Die Nachkommen von Josef Feger-Kindle (1781-1843) sind mit Aloisia Hoch-Feger (1905-1994) ausgestorben.

 

 

Es gibt also ab 1737 lediglich eine Triesner-Feger-Linie, die in die Gegenwart reicht. Etliche Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Feger sind nicht mehr sehr zahlreich. Nachkommen von Triesner-Feger gibt es in Triesenberg, Vaduz, Schaan, der Schweiz und allenfalls in den USA.

 

Alle lebenden Feger sind also zu finden im:

„Stammbaum aller Feger von Triesen, ab Lorenz Feger und Anna Sprenger“

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat dieser Stammbaum ein Format:

 B x H von ca. 500 x 40 cm                   (Zoom 100 %)

Der Stammbaum beinhaltet bislang rund 300 Personen

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 2000 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

a) Zu mundartlich vegen ‘fegen, reinigen, putzen, scheuern', Nomen agentis auf -er, für den Schwertfeger, Schwerterschmied, gelegentlich auch für den Schornsteinfeger.

Typ:   Soziale Gruppen

 

b) Zu mundartlich Feger (tadelnd) 'unruhiger Mensch, immer herumrutschendes Kind' (Nomen agentis zu mundartlich fege”) als Übername.

Typ:   Übernamen

 

Ältere Schreibart(en):       keine