Kaiser von Schaan:

Kaiser ist ein alteingesessenes Schaaner-Geschlecht, welches ursprünglich aber von Ruggell abstammt. Wilhelmina Kaiser (1842-1894) von Ruggell verehelichte sich 1868 mit dem Schaaner AugustAnton Kaufmann (1843-?) und wurde somit Bürgerin von Schaan. AugustAnton Kaufmann wanderte 1869 ohne seine Frau in die USA aus. Wilhelmina gebar 1870 den ausserehelichen Sohn AntonBernhard, welcher somit automatisch Schaaner Bürger war.

Altverbürgerte Kaiser gibt es daher auch in Ruggell (siehe Kaiser von Ruggell), aber auch in Mauren (siehe Kaiser von Mauren), in Schellenberg und in Gamprin (siehe Kaiser von Gamprin), welche wiederum von Schellenberg abstammen, sowie in den Kantonen Aargau, Bern, Baselland, Graubünden, Jura, Luzern, Nidwalden, St.Gallen, Solothurn, Schwyz, Thurgau und Zürich, sowie auch in Deutschland. Die Kaiser von Gamprin stammen von Schellenberg ab.

Die Nachkommen von Wilhelmina Kaiser reichen bis in die Gegenwart. Sie leben, nebst Schaan, in Vaduz, Balzers und Triesenberg. AntonBernhard’s Sohn, JosephDominik Kaiser-Beck (1896-1967) wanderte 1920 nach Argentinien aus. Daten von Nachkommen sind nicht bekannt.

 

Es gibt also ab 1870 lediglich eine Schaaner-Kaiser-Linie, die in die Gegenwart reicht. Eine Seitenlinie ist ausgestorben und die heute existierenden Schaaner-Kaiser sind relativ rar.

 

Alle lebenden Schaaner-Kaiser sind also zu finden im:

„Stammbaum aller Kaiser von Schaan, ab Wilhelmina Kaiser“

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat dieser Stammbaum ein Format:

 B x H von ca. 190 x 45 cm                   (Zoom 100 %)

Der Stammbaum beinhaltet bislang rund 85 Personen

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 2013 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Zu mittelhochdeutsch keiser „Kaiser“, wohl als Übernahme für eine Person mit stolzem, angeberischem Verhalten.

Typ:   Übernamen

 

Ältere Schreibart(en):       Kaisser, Kayser, Kaysser, Keisser