Foser von Balzers:

Foser ist ausschliesslich ein alteingesessenes Balzner-Geschlecht. Erste Erwähnungen gehen in das Jahr 1584 zurück.

P.S.   Nicht zu verwechseln mit den alteingesessenen Voser im Kanton Aargau der Schweiz.

Ur-Vater aller Foser von Balzers war Johann Foser (ca.1660-?), welcher mit Magdalena Vogt verehelicht war. Einzig Johann’s Grossenkel, Sebastian Foser-Frommelt (1720-1798) hat Nachkommen bis in die Gegenwart.

Sabastian hatte u.a. drei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich:

·                   Fidel Foser-Kriss (1749-1818)

·                   Joseph Foser-Brunhart (1753-1784)

·                   JohannAnton Foser-Nutt (1757-1830)

Nachkommen von Fidel Foser-Kriss (1749-1818) sind u.a. der Bauunternehmer Andreas-Wille Foser (1904-1983) und dessen Bruder, Ferdinand Foser-Marxer (1906-1986). Nachkommen von Fidel Foser-Kriss leben durchwegs in Balzers. Fidel’s Enkel, Nokolaus Foser-Gallati (1832-?) wurde Bürger von Glarus und Daten von Nachkommen sind nicht bekannt.

Nachkommen von Joseph Foser-Brunhart (1753-1784) leben, nebst Balzers, in Triesenberg. Skirennläufer Markus Foser (1968) gehört zu diesen Nachkommen. Joseph’s Ur-Grossenkel, Johann Foser-Marugg wurde Bürger von Maladers GR und Daten von Nachkommen sind nicht bekannt.

Nachkommen von JohannAnton Foser-Nutt leben, nebst Balzers, in Schellenberg und in Triesenberg.

 

 

Es gibt also ab ca. 1690 lediglich eine Balzner-Foser-Linien, die in die Gegenwart reicht. Einige Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Balzner-Foser sind relativ zahlreich. Nachkommen von Balzner-Foser gibt es auch in Triesenberg und Schellenberg.

 

Alle Balzerser-Foser sind also zu finden im:

„Stammbaum aller Foser von Balzers, ab Johann Foser und Magdalena Vogt“

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat dieser Stammbaum ein Format:

 B x H von ca. 1000 x 70 cm         (Zoom 200 %)         bislang rund 350 Personen

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 1970 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Kurzform zu ursprünglichem Davoser, durch Abfall der unbetonten Anlautsilbe. Ein Zusammenhang zu dem bei Brechenmacher  erwähnten deutschen Familiennamen Faser (mit anderer Herleitung) besteht nicht; wohl auch nicht zu Voser.

Typ:   Wohnstättennamen

 

Ältere Schreibart(en):         Voohser, Vaser, Voser