zum Navigieren bitte auf das rechts nebenstehende Symbol klicken und mit der Maus zum gewünschten Titel scrollen und anklicken!

Eberle von Triesenberg:

Eberle ist ein alteingesessenes Triesenberger (Walser)-Geschlecht. Erste urkundliche Erwähnungen gehen auf das Jahr 1550 zurück.

Altverbürgerte Eberle gibt es heute auch noch in Triesen (siehe Eberle von Triesen), Balzers und Ruggell, wobei diese nachweislich vom Triesenberg abstammen. Eberle gibt es aber auch in den Kantonen St.Gallen, Schwyz und Thurgau, sowie auch in diversen Ländern  von Europa und Amerika.

Das Familiengeschlecht Eberle von Triesenberg gliedert sich in die folgenden acht Stämme:

 

Eberle 1  früh ausgestorben (nicht bearbeitet), Weiterführung in Triesen Stamm 1

 

Eberle 2  früh ausgestorben (nicht bearbeitet)

 

Eberle 3  «Gufer-Eberle», «ds Eberli-Sepps», «Eberle in Ruggell», «ds Lorenza»

Ur-Vater war Martin Eberle-Morscher (ca.1630-?). Martin Eberle hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Niclas (ca.1670-?) und Florin (ca.1675-?).

Der Enkel von Niclas Eberle-Vanon (ca.1670-?), Michael Eberle-Beck (1743-1823) liess sich im Gufer nieder und begründete die Linie der «Gufer-Eberle». Diese Linie ist mit Michael’s Grossenkel, FranzXaver Eberle-Gindele (1866-1954) ausgestorben.

Der Ur-Ur-Grossenkel von Niclas Eberle-Vanon (ca.1670-?), JosefDiodor Eberle-Schädler (1840-1912) wurde „Eberli-Sepp“ und seine Nachkommen dementsprechend «ds Eberli-Sepps» genannt, welche alle in Triesenberg wohnen.

Drei Brüder von JosefDiodor wanderten nach USA aus und sind mit ihren zahlreichen Nachkommen Bürger der USA geworden. Es sind dies: Johannes Eberle-Beck (1843-1916), Thomas Eberle-Eberle (1844-1913) und Remigius Eberle-Beck (1854-1912).

Der Ur-Grossenkel von Niclas Eberle-Vanon (ca.1670-?), Johannes Eberle-Büchel (1821-1897) liess sich 1853 in Ruggell einbürgern und ist somit der Begründer der «Eberle in Ruggell».

 

 

Der Grossenkel von Florin Eberle-Erni (ca.1675-?), Josef Eberle-Tschan (1781-1845) wurde Bürger von Frastanz AT und Nachkommen sind nicht bekannt.

Der Ur-Ur-Grossenkel von Florin Eberle-Erni (ca.1675-?), Lorenz Eberle-Schädler (1847-1921) begründetet «ds Lorenza», welche allerdings mit Reinold Eberle-Kranz (1931-2006) ausgestorben sind.

 

Eberle 4   früh ausgestorben (nicht bearbeitet)

 

Eberle 5   früh ausgestorben (nicht bearbeitet)

 

Eberle 6   «ds Martisch»

Ur-Vater war Wolfgang Eberle-Beck (ca.1670-?). Sein Ur-Grossenkel, Johannes Eberle-Schädler (1808-1852)  hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Martin (1844-1903) und Joseph (1849-1931).

Die Nachkommen von Martin Eberle-Frommelt (1844-1903) werden «ds Martisch» genannt und leben alle in Triesenberg.

Josef Eberle-Gassner (1849-1931) wurde „dr Bongart Seppli“ genannt. Ausser in Triesenberg leben diverse Nachkommen in Triesen und Arbon, sind aber Bürger von Triesenberg geblieben.

 

Eberle 7   früh ausgestorben (nicht bearbeitet)

 

Eberle 8   «Vasi», «ds Hermanna», «ds Rochusa», «Bach-Eberle»

Ur-Vater war Johannes Eberle-Eberle (ca.1680-1767). Enkel Gervasius Eberle-Sele (1744-1800) ist der Begründer der «Vasi». Gervasius‘ Bruder, Lorenz Eberle-Wimann (1752-1836) heiratete nach Zizers, wo jedoch keine Nachkommen bekannt sind.

Gervasius Eberle-Sele (1744-1800) hatte seinerseits zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Johann Eberle-Schädler (1780-1841) und AntonEberle-Eberle (1787-1849).

Die Nachkommen von Johann’s Enkel, Hermann Eberle-vonAh (1858-1927) werden «ds Hermanna» genannt und leben, nebst Triesenberg, auch in Vaduz. Die Nachkommen von Johann’s Enkel, Andreas Eberle-Beck (1851-1906) leben, nebst Triesenberg, ebenfalls in Vaduz.

 

Die Nachkommen von Anton’s Sohn, Rochus Eberle-Eberle (1846-1927) werden «ds Rochusa» genannt, leben auschliesslich in Triesenberg und sterben, infolge fehlender männlicher Nachfolger, aus.

Rochus‘ Bruder, Joseph Eberle-Hilbe/Späni (1839-1919) wohnte am Bach und seine Nachkommen werden «Bach-Eberle» genannt. Wenige Nachkommen leben noch in Triesenberg.

 

 

Als Stammväter aller heute noch lebenden Triesenberger-Eberle gelten also:

·       Martin Eberle (geschätzt um 1630), verehelicht mit Maria Morscher

·       Wolfgang Eberle (geschätzt um 1670), verehelicht mit Ursula Beck

·       Johannes Eberle (geschätzt um 1680), verehelicht mit Maria Beck

 

Es gibt also ab ca. 1650 drei Triesenberger-Eberle-Linien, die in die Gegenwart reichen. Einige Ur- und Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Triesenberger-Eberle sind relativ zahlreich. Nachkommen von Triesenberger-Eberle gibt es in Triesen, Vaduz, Schaan, Ruggell und auch in den USA.

 

Alle lebenden Triesenberger-Eberle sind also zu finden im:

„Stammbaum der Eberle von Triesenberg, ab Martin Eberle und Maria Morscher“ (Eberle 3)

oder im

„Stammbaum der Eberle von Triesenberg, ab Wolfgang Eberle und Ursula Beck“ (Eberle 6)

oder im

„Stammbaum der Eberle von Triesenberg, ab Johannes Eberle und Maria Beck“ (Eberle 8)

 

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat der Stammbaum Eberle 3 ein Format:

 B x H von ca. 500 x 50 cm         (Zoom 100%)         bislang rund 325 Personen

der Stammbaum Eberle 6 hat ein Format:

B x H von ca. 360 x 60 cm           (Zoom 100%)         bislang rund 165 Personen

und der Stammbaum Eberle 8 hat ein Format:

B x H von ca. 500 x 60 cm           (Zoom 100%)         bislang rund 255 Personen

 

Alle drei Linien zusammen beinhalten bislang also rund 745 Personen.

 

Anmerkung:

Wenn Sie wissen möchten, welchem Stammbaum Sie angehören senden Sie mir Ihre persönlichen Daten und ich teile Ihnen dies umgehend mit.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Koseform zum Rufnamen Eberhard.

Typ:   Rufnamen

Ältere Schreibart(en):       Eberli, Eberlin, Eberlins