Marxer von Gamprin:

Marxer ist wohl das familienreichste Geschlecht im Liechtensteiner Unterland.

In Gamprin werden sie erstmals um 1455 erwähnt.

Altverbürgerte Marxer gibt es heute auch noch in Eschen (siehe Marxer von Eschen), Mauren (siehe Marxer von Mauren), Ruggell (siehe Marxer von Ruggell) und Schellenberg. Diverse Marxer liessen sich im 19. und 20. Jahrhundert auch in der Schweiz und im übrigen Ausland einbürgern.

Als Stammvater aller heute noch lebenden Gampriner-Marxer gilt Norbert Marxer (1686-1765), welcher mit Maria Öhri verehelicht war. Daraus entstanden die Stämme der «s Antonis», «s Toniles», und «s Johanns».

Norbert’s Ur-Grossenkel war Anton Marxer-Hasler (1844-1901) und seine Nachkommen werden z.T. bis heute «s Antonis» genannt. Anton hatte drei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich:

·       Anton Marxer-Näscher (1879-1960)

·       Josef Marxer-Mündle (1889-1972)

·       Johann Marxer-Kind (1899-1976)

Die Nachkommen von Anton Marxer-Näscher (1879-1960) werden «s Toniles» genannt.

Die Nachkommen von Vorsteher Josef Marxer-Mündle (1889-1972) werden weiterhin «s Antonis» genannt und sind am zahlreichsten.

Die Nachkommen von Johann Marxer-Kind (1899-1976) werden «s Johanns» genannt.

 

Es gibt also lediglich eine Gampriner-Marxer-Linie, die in die Gegenwart reicht. Einige Seitenlinien davon sind früh ausgestorben und die heute existierenden Gampriner-Marxer sind nicht sehr zahlreich.

 

Alle lebenden Gampriner-Marxer sind also zu finden im:

„Stammbaum aller Marxer von Gamprin, ab Norbert Marxer und Maria Öhri“

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat dieser Stammbaum ein Format:

B x H von ca. 180 x 50 cm           (Zoom 100 %)

Der Stammbaum beinhaltet bislang rund 80 Personen

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 1995 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Nachforschungen zufolge leitet sich der Name Marxer von einem Flurnamen am Eschnerberg «Auf der Marx» ab. Die Bewohner des sich darauf befindlichen Anwesens nannte man Marxer.

Typ:   Wohnstättennamen

Ältere Schreibarten:           Margser, Marxar