Bernegger von Sax:

Bernegger ist ausschliesslich ein alteingesessenes Saxer-Geschlecht. Erste Erwähnungen gehen in das Jahr 1492 zurück

Die Bernegger von Sax lassen sich in fünf Stämme einteilen:

Bernegger 1     ist der grösste Bernegger-Stamm in Sax. Ur-Vater Niklaus Bernegger (1567-1647) war Schmied und hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Hans (1601-1677) und Niklaus (1611-1681).

Hans Bernegger-Schyner (1601-1677) hatte seinerseits zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Hans (1640-1692) und Ulrich (1647-1726).

Hans Bernegger-Roduner (1640-1692) war, wie seine Stammfolger während Generationen, Färber und seine Nachkommen wurden erst «Färber‘s» genannt. Hans‘ Enkel, Adrian Bernegger-Witterswiler 1734-1791) war Beck und hatte einen unehelichen Sohn mit der „Hexe Anna Göldi“. Adrian’s Ur-Ur-Grossenkel, Emil Bernegger-Wymann (1915-1983) lebte in Weite und Söhne leben in Sevelen und Trübbach.

Hans‘ Grossenkel, Andreas Bernegger-Ostermeier (1766-1820) war Richter und Wirt. Andreas‘ Grossenkel, Paul Bernegger-Höchner/Palagji (1906-1994) lebte in Rheineck und Andreas‘ Ur-Grossenkel, Walter Bernegger-Bach (1925-2017) in Scuol GR.

Ulrich Bernegger-Bernegger (1647-1726) hatte wiederum zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Friedrich (1681-1724) und Niklaus (1695-1758).

Friedrich Bernegger-Lietha (1681-1724) war mit Agatha Lietha aus Sewis verheiratet und seine Nachkommen wurden erst «Aggli‘s» genannt. Friedrich’s Grossenkel, Andreas Bernegger-Bernegger (1804-1887) hatte drei Söhne mit Nachkommen. Andreas‘ Sohn Jakob Bernegger-Bucher (1827-1880) liess sich in Eichberg nieder und dessen Sohn, Cristian Bernegger-Freudiger wurde mit seiner Familie Bürger von Luzern. Andreas‘ Sohn JohannPeter Bernegger-Tinner (1830-1871) hat Nachkommen in Rans, Grabs und Basel. Andreas‘ Sohn Ulrich Bernegger-Appenzeller (1832-1902) hatte Nachkommen in Sax. (P.S. übrigens wanderte Friedrich’s Ur-Ur-Grossenkel, Jakob Bernegger (1880-1960) nach Argentinien aus und könnte demnach allenfalls der Vorfahre von Fussballtrainer Carlos Bernegger (1969) sein?)

Niklaus Bernegger-Düsel (1695-1758) war Seiler und seine Nachkommen wurden erst «Seiler‘s» genannt. Niklaus‘ Ur-Grossenkel, Jakob Bernegger (1850-1928) heiratete Maria Huber von Mettmenstetten und deren Enkel, Arnold Bernegger (1908-?) war in zweiter Ehe mit Gertrud Rüeger von Lindau ZH verheiratet. Wo die Nachkommen leben ist nicht bekannt.

 

Niklaus Bernegger-Schyner (1611-1681) hatte seinerseits zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Niklaus (1636-1705) und Hans (1639-1709).

Niklaus Bernegger-Kessler (1636-1705) war Wachtmeister. Sein Ur-Grossenkel, Jakob Bernegger-Mock (1780-1858) hatte zwei Söhne mit Nachkommen, nämlich Adrian (1812-1899) und Andreas (1813-1897), dessen Nachkommen «Chobeli’s Jakobli‘s» genannt wurden.

Adrian Bernegger-Mock (1812-1899) wurde „Chobeli’s Jakobli’s Adrian“ genannt. Sein Grossenkel, Hans Bernegger-Beusch (1931-2009) lebte in Sennwald. Adrian’s Bruder, Andreas Bernegger-Müller (1813-1897) hat Nachkommen in Sax.

Hans Bernegger-Kammerer (1639-1709) war Weber. Sein Grossenkel, Landammann Adrian Bernegger-Hagmann (1755-1800) hatte zwei Söhne mit Nachkommen, nämlich Johannes (1778-1810) und Jakob (1779-1851).

Die Nachkommen von Johannes Bernegger-Hanselmann (1778-1810) wurden «Hänsi‘s» genannt. Sein Grossenkel, Rudolf Bernegger-Greuter (1898-1940) war Landwirt. Wo die Nachkommen leben ist nicht bekannt. Jakob Bernegger-Bernegger (1779-1851) war Schulmeister, so wie auch sein Vater und sein Sohn Rudolf. Jakob’s Grossenkel, Ulrich Bernegger-Bruderer/Näf (1878-1941) war Landwirt in Hundwil, wo noch Nachkommen leben.

 

 

Bernegger 2     Ur-Vater ist Gallus Bernegger (ca.1560-?). Gallus hatte drei Söhne mit Nachkommen z.T. bis in die Gegenwart, nämlich Hans (1579-1659), Zacharias (1594-1659) und Georg (1605-1681).

Hans Bernegger-Mock (1579-1659) hatte seinerseits zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Hans (1613-1671) und Zacharias (1612-1667). Die Nachkommen von Hans Bernegger-Huter (1613-1671) sind mit Reinhard Bernegger (1918-2002), wohnhaft in Altstätten, ausgestorben.

Zacharias Bernegger-Dinner (1612-1667) war Schreiner. Zacharias‘ Grossenkel, Adrian Bernegger-Bernegger (1725-1786) wurde „Schwarzenbub“ genannt. Adrian hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Johannes (1762-1820) und Adrian (1765-1823).

Johannes Bernegger-Lang (1762-1820) war Schneider und sein Enkel, Johannes Bernegger-Ostermeier (1841-1918 war Messmer, und die Nachkommen werden «Messmer‘s» genannt. Enkel Hans Bernegger-Rusch (1911-1993) wohnte mit seiner Familie in Sennwald. Andere Nachkommen der «Messmer‘s» leben, nebst Sax, u.A. in Buchs, Grabs, Schaan und Zürich.

Der Enkel von Adrian Bernegger-Rhiner (1765-1823), Ulrich Bernegger-Müller (1829-1901) hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Johannes (1868-1949) und Ulrich (1875-1933), deren Nachkommen «SchwarzenbubenRhiner‘s» genannt werden. Die Nachkommen von Johannes Bernegger-Tinner (1868-1949) lebten, nebst Sax, in Buchs und diejenigen von Ulrich Bernegger-Bernegger (1875-1933), nebst Sax, in Pratteln, Azmoos und Zürich.

 

Zacharias Bernegger-Heeb (1594-1659) hatte nur einen Sohn mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Hans Bernegger-Graf (1632-1687). Hans‘ Ur-Grossenkel, Jakob Bernegger-Wohlwend (1776-1849) war Schreiner in Maienfeld und seine Nachkommen werden «Schreiner‘s» genannt. Jakob’s Enkel, JohannJakob Bernegger-Kammerer (1833-1902) hatte einen Sohn mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Johannes (1862-1946).

Johannes Bernegger-Bernegger (1862-1946) war Zimmermann und seine Nachkommen leben, nebst Sax, in Landquart und Umgebung.

 

Georg Bernegger (1605-1681) war dreimal verheiratet. Nur der Sohn aus erster Ehe mit Elsbeth Gantenbein, Hans Bernegger-Bernegger (ca.1625-?) hatte Nachkommen. Hans‘ Grossenkel, Andreas Bernegger-Bernegger (1721-1786) hatte zwei Söhne mit Nachkommen, nämlich Andreas (1766-1808) und Georg (1775-1822).

Die Nachkommen von Andreas Bernegger-Weisshaupt (1766-1808) wurden «Grossenbub‘s» genannt, lebten in Gams und sind um 1950 herum ausgestorben.

Die Nachkommen von Georg Bernegger-Kammerer (1775-1822) wurden «GrossenJörli‘s» genannt und sind um 1950 herum ausgestorben.

 

Bernegger 3     Ur-Vater ist Friedrich Bernegger-Fronberger (ca.1600-1669). Sein Grossenkel Adrian Bernegger-Bernegger (1706-1765) hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich HansJakob (1730-1793) und Andreas (1740-?).

HansJakob Bernegger-Rhiner (1730-1793) war Schärer und Richter. Die Nachkommen seines Sohnes HansGeorg Bernegger-Bernegger (1766-1837) wurden erst «Jörg’s Buben» genannt und die Nachkommen dessen Grossenkel Heinrich Bernegger-Giezendanger (1867-1937) danach «Jörg’s Heiri‘s». Heinrich’s Sohn, Johann Bernegger-Flatz (1898-?) wurde Bürger von Winterhur und dessen Bruder, Heinrich-Bernegger-Gschwend (1895-?) lebte in St.Gallen.

Der Sohn von Andreas Bernegger-Bernegger (1740-?), Adrian Bernegger-Kammerer (1780-1848) war Wagner und seine Nachkommen werden «Rädermacher‘s» genannt. Adrian’s Grossenkel, Adrian Bernegger-Zürcher (1878-1952) liess sich in Bühler AR nieder und sein Bruder Andreas Bernegger-Eugster (1881-1952) vermutlich in Speicher.

 

Bernegger 4     Ur-Vater ist Lenz Bernegger (ca.1570-?). Lediglich die Nachkommen seines Enkels, Melchior Bernegger-Bernegger (1619-1693) reichen bis in die Gegenwart. Die Nachkommen von Melchior’s Enkel, Albert Bernegger-Bernegger (1685-1745) wurden «Älberlis‘s» genannt. Albert’s Ur-Grossenkel, Jakob Bernegger-Walt (1807-1844) liess sich in Eichberg nieder und seine Nachkommen wurden «Älberlis’s Jakob‘s» genannt. Jakob’s Sohn, Johannes Bernegger-Obrist (1839-1918) hatte zwei Söhne mit Nachkommen, nämlich Johannes (1868-1909) und Jakob (1871-1932).

Johannes Bernegger-Trüb (1868-1909) war Coiffeur in Rorschach und Nachkommen leben in Teufen, Ebikon und den USA.

Jakob Bernegger-Roduner (1871-1932) war Sticker und letzter Nachkomme war Hans Bernegger (1935).

 

Bernegger 5     Ur-Vater ist Richter Ulrich Bernegger-Kessler (1616-1695). Seine Stammhalter hiessen ausnahmslos Ulrich und sein Ur-Ur-Grossenkel Ulrich Bernegger-Kammerer (1792-1831) hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich Andreas (1821-1853) und Ulrich (1825-1894).

Andreas Bernegger-Hagmann (1821-1853) begründete die Linie der «Langenandresses». Sein Grossenkel, Florian Bernegger-Eggenberger (1913-1984) liess sich in Grabs nieder, wo noch Nachkommen leben.

Ulrich Bernegger-Bernegger (1825-1894) begründete die Linie der «Chlosenueli‘s». Nachkommen leben, nebst Sax, in Triesen.

 

Als Stammväter aller heute noch lebenden Saxer-Bernegger gelten also:

·       Niklaus Bernegger (1567-1647), verehelicht mit Unbekannt

·       Gallus Bernegger (ca.1560-?), verehelicht mit Unbekannt

·       Friedrich Bernegger (ca.1600-1669), verehelicht mit Elsbeth Fronberger

·       Lenz Bernegger (ca.1570-?), verehelicht mit Unbekannt

·       Ullrich Bernegger (1616-1695), verehelicht mit Barbara Kessler

Es gibt also ab ca. 1600 fünf Saxer-Bernegger-Linien, die in die Gegenwart reichen. Einige Ur- und Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Saxer-Bernegger sind äusserst zahlreich. Nachkommen von Saxer-Bernegger gibt es in der ganzen Schweiz und auch im Ausland (Deutschland und USA).

Alle lebenden Bernegger sind also zu finden im:

„Stammbaum der Bernegger von Sax, ab Niklaus Bernegger“ (Bernegger 1)

oder im

„Stammbaum der Bernegger von Sax, ab Gallus Bernegger“ (Bernegger 2)

oder im

„Stammbaum der Bernegger von Sax, ab Friedrich Bernegger und Elsbeth Fronberger“ (Bernegger 3)

oder im

„Stammbaum der Bernegger von Sax, ab Lenz Bernegger“ (Bernegger 4)

oder im

„Stammbaum der Bernegger von Sax, ab Ullrich Bernegger und Barbara Kessler“ (Bernegger 5)

 

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat der Stammbaum Bernegger 1 ein Format:

 B x H von ca. 2‘000 x 50 cm       (Zoom 400%)   bislang rund 1‘190 Personen

der Stammbaum Bernegger 2 hat ein Format:

 B x H von ca. 1‘000 x 70 cm       (Zoom 200%)   bislang rund 605 Personen

und der Stammbaum Bernegger 3 hat ein Format:

 B x H von ca. 500 x 60 cm           (Zoom 100%)   bislang rund 305 Personen

und der Stammbaum Bernegger 4 hat ein Format:

 B x H von ca. 160 x 70 cm           (Zoom 100%)   bislang rund 160 Personen

und der Stammbaum Bernegger 5 hat ein Format:

 B x H von ca. 220 x 70 cm           (Zoom 100%)   bislang rund 120 Personen  

Alle fünf Linien zusammen beinhalten bislang also rund 2'380 Personen.

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 1960 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Wenn Sie wissen möchten, welchem Stammbaum Sie angehören senden Sie mir Ihre persönlichen Daten und ich teile Ihnen dies umgehend mit.

Verwenden Sie dazu  bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung


Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Herkunftsname zum Ortsnamen Berneck SG.

Typ: Wohnstättennamen