zum Navigieren bitte auf das rechts nebenstehende Symbol klicken und mit der Maus zum gewünschten Titel scrollen und anklicken!

Beck von Schaan:

Beck ist ein alteingesessenes Liechtensteiner-Geschlecht. Erste urkundliche Erwähnungen gehen auf das Jahr 1510 zurück.

Altverbürgerte Beck gibt es heute, nebst Schaan, auch in Triesenberg (siehe Beck von Triesenberg), in Planken (siehe Beck von Planken), in Triesen (siehe Beck von Triesen). Diese stammen alle ursprünglich von Triesenberg ab. Die Behauptung von Pfarrer Fridolin Tschuggmel, dass die Schaaner-Beck ebenfalls vom Triesenberg abstammen, wird im Schaaner-Stammbuch von 2013 wiederlegt.

Beck gibt es aber auch in diversen Kantonen der Schweiz sowie auch in Vorarlberg. Beck ist ein weitverbreitetes Geschlecht in ganz Europa.

Die Beck von Schaan lassen sich in zwei Stämme einteilen:

Beck 1    «s Pauli Sepples», «s Nazi Franz Seppa», «s Lonis», «s Brosis», «s Engelberts», «s Landweibels», «s Schlosser Becka»

Ur-Vater war Lukas Beck (ca.1570-?), welcher mit Barbara Frommelt verehelicht war. Lukas’s Ur-Grossenkel, Michael Beck-Hilti (1698-?) hatte drei Söhne mit Nachkommen bis in die nähere Gegenwart, nämlich

·       Johann Beck-Jehle (1729-?)

·       JosephAnton Beck-Konrad (1734-1816)

·       FranzXaver Beck-Frick (1742-1816)

Ein Nachfahre von Johann Beck-Jehle (1729-?) war JohannPaul Beck-Beck (1844-1918). Die Nachkommen seines Sohnes, JosefAnton Beck-Beck (1887-1975) werden «s Pauli Sepples» genannt und sie leben, nebst Schaan, in Triesenberg, Mauren und in der Schweiz (Milken BE, Rapperswil, Bassersdorf und Männedorf). JohannPaul’s Bruder, Joseph (1849-?) wurde Bürger von Oesterreich.

 

Ein Nachfahre von JosephAnton Beck-Konrad (1734-1816) war Ignaz Beck-Wille (1811-1885). Die Nachkommen seines Sohnes, FranzJosef Beck-Deflorin (1848-1916) werden «s Nazi Franz Seppa» genannt und sie leben, nebst Schaan, allenfalls auch in der Schweiz?

Ein anderer Nachfahre von JosephAnton Beck-Konrad (1734-1816) war Lorenz Beck-Bühler (1889-1967). Er war mit MariaLeonissa Bühler von Mauren verheiratet und seine Nachkommen werden daher «s Lonis» genannt. Sie leben in Schaan.

Ein anderer Nachfahre von JosephAnton Beck-Konrad (1734-1816) war Ambros Beck-Kranz (1876-1962). Seine Nachkommen werden «s Brosis» genannt und sie leben, nebst Schaan, in Triesen.

Ein anderer Nachfahre von JosephAnton Beck-Konrad (1734-1816) war Engelbert Beck-Hilti (1854-1913). Seine Nachkommen werden «s Engelberts» genannt und sie leben vermutlich alle in Schaan.

Ein anderer Nachfahre von JosephAnton Beck-Konrad (1734-1816) war FranzXaver Beck-Steffen (1813-1865), welcher sich in La-Chaux-de-Fonds niederliess. Sein Sohn, Joseph Beck-Schreyer (1848-?) zog nach Frankreich, wo sich die Spuren seiner fünf Kinder verlieren.

 

Ein Nachfahre von FranzXaver Beck-Frick (1742-1816) war Landweibel LudwigJoseph Beck-Hilti (1844-1928). Seine Nachkommen wurden «s Landweibels» genannt und sind ausgestorben.

Ein anderer Nachfahre von FranzXaver Beck-Frick (1742-1816) war Thaddäus Beck-Frommelt (1825-1891). Er war vermutlich Schlosser, so wie auch seine zwei Söhne JosephAnton (1851-1930) und Matthäus (1854-1911) und begründete somit «s Schlosser Becka». Matthäus‘ Tochter, Karolina Beck (1882-1904) hatte einen unehelichen Sohn. Gebhard Beck-Menzel (1904-1967), welcher den Sippschaftsnamen weitertrug. Nachkommen leben vermutlich alle in Schaan.

Thaddäus‘ Bruder war FranzMichael Beck-Hilti (1822-1894). Seine Nachkommen leben vermutlich ebenfalls alle in Schaan.

 

Anmerkung im Schaaner-Stammbuch betr. Hexenverfolgung:

Gegen die Familie Beck in Schaan fand in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts im wahrsten Sinne des Wortes ein regelrechtes Hexentreiben statt. Nicht weniger als acht Familienmitglieder von Johann Beck-Plenki (ca.1595) wurden zwischen 1670 und 1680 als Hexen bzw. Hexenmeister hingerichtet, darunter er selbst und seine Ehefrau Anna Plenki.

 

Beck 2    ausgestorben 1915     (nicht bearbeitet)

Dieser Stamm stammt aus Vaduz, wo die Beck längst ausgestorben sind.

 

 

Es gibt also ab ca. 1600 lediglich eine Schaaner-Beck-Linie, die in die Gegenwart reicht. Einige Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Schaaner-Beck sind relativ zahlreich. Nachkommen von Schaaner-Beck gib es verschiedenenorts in Liechtenstein, in der Schweiz und allenfalls auch in Frankreich.

 

Alle lebenden Schaaner-Beck sind also zu finden im:

„Stammbaum aller Beck von Schaan, ab Lukas Beck und BarbaraFrommelt“

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat der Stammbaum ein Format:

 B x H von ca. 1‘000 x 50 cm       (Zoom 200%)        

Der Stammbaum beinhaltet bislang rund 680 Personen

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 2013 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung.

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Zu mittelhochdeutsch becke, mundartlich Beck „Bäcker“, nach der Tätigkeit.

Typ:   Soziale Gruppen

Ältere Schreibart(en):       Beckh, Bek, Bekk, Peckh, Böck, Böckh