Meier von Eschen:

Meier ist ein alteingesessenes Eschner-Geschlecht. Der Name Meier geht auf den historischen Begriff eines Pächters und Verwalters eines landwirtschaftlichen Anwesens zurück. Die Schreibweise der Meier variierte im Laufe der Zeit: Meier, Meyer, Mayer, Maier, Majer oder auch Mejer.

Altverbürgerte Meier gibt es heute auch noch in  Schellenberg (noch nicht bearbeitet) und in Mauren (siehe Meier von Mauren), sowie auch in diversen Kantonen der Schweiz. Meier ist ein weitverbreitetes Geschlecht in ganz Europa.

Altverbürgerte Mayer/Majer/Maier gibt es Schaan (siehe Mayer/Majer/Maier von Schaan).

Als Stammvater aller heute noch lebenden Eschner-Meier gilt der um ca. 1660 geborene Jakob Meier, welcher mit AnnaMaria Meier verehelicht war. Jakob’s Grossenkel, FranzMartin Meier-Marxer (1815-1885) kaufte sich 1846 für 100 Gulden in Mauren ein und seine Nachkommen wurden Bürger von Mauren (siehe Meier 4 in Mauren), welche allerdings 1943 ausgestorben sind.

Es gibt also ab ca. 1660 lediglich eine Eschner-Meier-Linie, die in die Gegenwart reicht. Einige Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Eschner-Meier sind relativ zahlreich. Alle Eschner-Meier stammen ab Berg oberhalb Mauren, daher die diversen Hausnamen «Bergbascha», «Bergjoggli», «Bergnazi». Aber auch die «Briefbot-Meier», «Peppile», «Fortunats» «Tonimeier» und «Kemmifeger» stammen von diesen ab. Nachkommen leben grösstenteils in Eschen, aber auch vereinzelt in in Nendeln, Mauren, Schellenberg und Vaduz.

Alle lebenden Eschner-Meier sind also zu finden im:

„Stammbaum aller Meier von Eschen, ab  Jakob Meier und AnnaMaria Meier“

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat dieser Stammbaum ein Format:

 B x H von ca. 1'000 x 75 cm         (Zoom 200 %)

 Der Stammbaum beinhaltet bislang rund 405 Personen

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 1997 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Zu mittelhochdeutsch meier, meiger 'Meier; grundherrlicher Beamter, der die Aufsicht über die Hofgüter führt und die niedere Gerichtsbarkeit ausübt'.

Typ:   Soziale Gruppen