Büchel von Ruggell:

Büchel ist ein alteingesessenes Ruggeller-Geschlecht und dort ab der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erwähnt. Altverbürgerte Büchel gibt es heute auch noch in Gamprin (siehe Büchel von Gamprin), Mauren (siehe Büchel von Mauren), Schellenberg und Balzers, sowie verschiedenenorts im Kanton St.Gallen.

 

Das Familiengeschlecht Büchel von Ruggell gliedert sich in die folgenden sechs Stämme:

Büchel 1      «Sattlers», «Sattler Mangs», «Sattler Studa Schniders»

Ur-Vater war Magnus Büchel-Marxer (ca.1680-?). Magnus‘ Enkel, Magnus Büchel-Öhri (1766-1822) war Sattler. Seine Nachkommen werden bis heute «Sattlers» genannt. Der Zweig ab dessen Enkel, Magnus Büchel-Heeb (1833-1917) werden «Sattler Mangs» und der Zweig ab dessen Sohn, Magnus Büchel-Marxer (1813-1877) werden «Sattler Studa Schniders» genannt. Alle leben grösstenteils in Ruggell, aber auch vereinzelt in Gamprin, Mauren und Vaduz.

Die Nachkommen von Markus Büchel-Gstöhl (1854-1923) wurden Bürger von Gamprin.

 

Büchel 2      «Chresta», «ChrestaAnnelis», «ChrestaSilvesters», «ChrestaSchrienerlis», «ChrestaAugusts», «ChrestaSchattbuurs»,  «LozaSchuhmachers», «LozaDavids», «Löz Eduards», «Löz Haslers»

Ur-Vater war Luzius Büchel-Büchel (ca.1720-1769). Luzius hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich:

·       Christian Büchel-Spalt (1750-1831)

·       Luzius Büchel-Tiefenthaler (1762-1817)

Die Nachkommen von Christian Büchel-Spalt (1750-1831) wurden erst «Chresta» genannt. Christian’s Grossenkel, FranzJosef Büchel (1851-1896) war mit Anna Wanger verheiratet und deren Nachkommen werden «ChrestaAnnelis» genannt. Sie leben in Vaduz, Triesen und Eschen.

Christian’s anderer Grossenkel, war Silvester Büchel-Öhri (1851-1896). Seine Nachkommen werden «ChrestaSilvesters» genannt und sie leben in Wernetshausen ZH.

Christian’s Enkel, August Büchel (1819-1878) war mit Maria Öhri vom Zweig der Schreiner Öhri verheiratet und deren Nachkommen werden «ChrestaSchrienerlis» genannt. Sie leben bzw. lebten, nebst Ruggell, in Nendeln, Gamprin und Schellenberg. Ein  Sohn von August war Vorsteher August Büchel-Hilbe (1866-1949) und dessen Nachkommen werden «ChrestaAugusts» genannt. Sie leben, nebst Ruggell, in Vaduz und in Appenzell.

Ein Enkel von August Büchel (1819-1878), Rudolf Büchel-Büchel (1890-1968) liess sich im Schlatt Gamprin nieder und seine Nachkommen werden «ChrestaSchlattbuurs» genannt, sind aber ausgestorben.

 

Luzius Büchel-Tiefenthaler (1762-1817) hatte vier Söhne  mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich::

·       FranzJosef Büchel-Wohlwend (1790-1866)

·       Johann Büchel-Elkuch/Hasler (1803-1866)

·       JohannGeorg Büchel-Büchel/Öhri (1805-1842)

·       David Büchel-Heeb (1808-1870)

Die Nachkommen von FranzJosef Büchel-Wohlwend (1790-1866) sowie von dessen Bruder JohannGeorg Büchel-Büchel/Öhri (1805-1842) wurden Bürger von Schellenberg.

Die Nachkommen von Johann Büchel-Elkuch/Hasler (1803-1866) werden «LozaSchuhmachers» genannt. Sie leben grösstenteils in Ruggell, aber auch vereinzelt in Eschen.

Die Nachkommen von David Büchel-Heeb (1808-1870) werden «LozaDavids» genannt. David’s Sohn war Eduard Büchel-Büchel (1843-1919) und seine Nachkommen werden «Löz Eduards» genannt. Sie leben ausschliesslich in Ruggell.

David’s Enkel, Franz Büchel (1879-1940) war mit Theresia Hasler verheiratet und deren Nachkommen werden «Löz Haslers» genannt. Sie leben ausschliesslich in Ruggell.

 

Büchel 3      «Bascha Peters Dominis»

Ur-Vater war Andreas Büchel-Marxer (ca.1730-?). Die Nachkommen seines Sohnes Dominik Büchel-Frommelt werden bis heute «Bascha Peters Dominis» genannt. Scheinbar waren in seinen unbekannten Vorfahren noch ein Sebastian sowie ein Peter vorhanden?

Dominik’s Enkel, Dominik Büchel-Hoop (1843-1918) hatte zwei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich:

·       Ferdinand Büchel-Darthe (1874-1960)

·       Andreas Büchel-Hasler (1879-1955)

Die Nachkommen von Ferdinand Büchel-Darthe (1874-1960) leben, nebst Ruggell, in Schaan und Schellenberg. Die Nachkommen von Andreas Büchel-Hasler (1879-1955) leben in Ruggell.

Dominik’s anderer Enkel, Fidel Büchel-Amyot (1854-1930) wanderte als Uhrmacher nach Frankreich aus, wo allenfalls noch Nachkommen leben?

 

Büchel 4      «Zollers», «Zoller-Weibels», «Zoller-Fierggers», «Zoller-Feschers», «Zoller-Schuhmachers»

Ur-Vater war Andreas Büchel (ca.1690-?). Sein Enkel, Johann Büchel-Büchel (1756-1811) war von Beruf Zoller und seine Nachkommen wurden erst «Zollers» genannt.

Johann’s Grossenkel, Andreas Büchel-Heeb (1835-1911) war Weibel und seine Nachkommen werden «Zoller-Weibels» genannt. Johann hatte drei Söhne mit Nachkommen bis in die Gegenwart, nämlich:

·       Joseph Büchel-Röckle (1862-1932)

·       Emil Büchel-Hoop (1868-1956)

·       Anton Büchel-Öhri (1872-1964)

Joseph Büchel-Röckle (1862-1932) war vermutlich Fergger von Beruf, denn seine Nachkommen werden «Zoller-Fierggers» genannt. Sie leben, nebst Ruggell, auch in den USA.

Emil Büchel-Hoop (1868-1956) war Metzger. Seine Nachkommen werden jedoch bis heute «Zoller-Weibels» genannt. Sie leben ausschliesslich in Ruggell.

Anton Büchel-Öhri (1872-1964) war Fischer und seine Nachkommen werden «Zoller-Feschers» genannt. Sie leben ausschliesslich in Ruggell.

 

Ein anderer Grossenkel von Johann Büchel-Büchel (1756-1811), Wilhelm Büchel-Marxer (1873-1964) war von Beruf Schuhmacher und seine Nachkommen werden bis heute «Zoller-Schuhmachers» genannt. Sie leben ausschliesslich in Ruggell.

 

Büchel 5      «Landammann’s Büchel»,  «Landammann’s Büchel Valentins»

Ur-Vater war Johann Büchel-Marxer (ca.1620-?). Die Nachkommen seines Sohnes Andreas Büchel-Büchel, welcher Landammann war, wurden erst «Landammann’s Büchel» genannt. Andreas‘ Grossenkel war Valentin Büchel-Bollinger (1776-1853). Nach ihm werden die weiteren Nachkommen «Landammann’s Büchel Valentins» genannt. Sie leben, nebst Ruggell, auch in Fribourg CH.

 

Büchel 6      «Schmed Uelis»

Die «Schmed Uelis» stammen aus Gamprin. Im Jahre 1826 Iiess sich Andreas Büchel-Büchel (1802-1848) in Ruggell einbürgern. Er war Schmied (wie schon sein Vater Ulrich) und seine Nachkommen werden bis heute «Schmed Uelis» genannt. Sie leben ausschliesslich in Ruggell.

 

Als Stammväter aller heute noch lebenden Ruggeller-Büchel gelten also:

·       Magnus Büchel (ca.1680-?), verehelicht mit Katharina Marxer

·       Luzius Büchel (ca.1720-1769), verehelicht mit Anna Büchel

·       Andreas Büchel (ca.1730-?), verehelicht mit Agtha Marxer

·       Andreas Büchel (ca.1690-?), verehelicht mit Unbekannt

·       Johann Büchel (ca. 1620-?), verehelicht mit Anna Marxer

·       Ulrich Büchel (1776-1829), verehelicht mit Katharina Marxer

Es gibt also sechs Ruggeller-Büchel-Linien, die in die Gegenwart reichen. Einige Ur- und Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Ruggeller-Büchel sind sehr zahlreich. Nachkommen von Ruggeller-Büchel gibt es  verschiedenenorts in Liechtenstein und auch in der Schweiz und den USA.

 

Alle lebenden Ruggeller-Büchel sind also zu finden im:

„Stammbaum der Büchel von Ruggell, ab Magnus Büchel und Katharina Marxer“ (Büchel 1)

oder im

„Stammbaum der Büchel von Ruggell, ab Luzius Büchel und Anna Büchel“ (Büchel 2)

oder im

„Stammbaum der Büchel von Ruggell, ab Andreas Büchel und Agatha Marxer“ (Büchel 3)

oder im

„Stammbaum der Büchel von Ruggell, ab Andreas Büchel und Unbekannt“ (Büchel 4)

oder im

„Stammbaum der Büchel von Ruggell, ab Johann Büchel und Anna Marxer“ (Büchel 5)

oder im

„Stammbaum der Büchel von Ruggell, ab Ulrich Büchel und Katharina Marxer“ (Büchel 6)

 

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat der Stammbaum Büchel 1 ein Format:

 B x H von ca. 760 x 45 cm         (Zoom 150%)         bislang rund 390 Personen

der Stammbaum Büchel 2 hat ein Format:

B x H von ca. 750 x 50 cm           (Zoom 150%)         bislang rund 475 Personen

und der Stammbaum Büchel 3 hat ein Format:

B x H von ca. 250 x 50 cm           (Zoom 100%)         bislang rund 135 Personen

und der Stammbaum Büchel 4 hat ein Format:

B x H von ca. 430 x 60 cm           (Zoom 100%)         bislang rund 250 Personen

und der Stammbaum Büchel 5 hat ein Format:

B x H von ca. 150 x 55 cm           (Zoom 100%)         bislang rund 90 Personen

und der Stammbaum Büchel 6 hat ein Format:

B x H von ca. 150 x 50 cm           (Zoom 100%)         bislang rund 90 Personen

Alle sechs Linien zusammen beinhalten bislang also rund 1‘430 Personen.

 

Anmerkung:

Wenn Sie wissen möchten, welchem Stammbaum Sie angehören senden Sie mir Ihre persönlichen Daten und ich teile Ihnen dies umgehend mit.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung.

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Zu alemannischem Bühel, „Hügel, Anhöhe“, nach der Wohnstätte auf einer Anhöhe oder in einem Ort namens Büchel.

Typ:   Wohnstättennamen

 

Ältere Schreibarten:           Buchel, Büchl, Pichel, Büechel