Schädler von Eschen:

Schädler ist ein alteingesessenes Eschner-Geschlecht, welches ursprünglich aber von Baden-Würtemberg abstammt. JohannGeorgGebhard Schädler, aus dem Oberamt Wangen in Württemberg, hatte sich um 1760 als Wundarzt in Mauren niedergelassen. Sein Sohn JohannMichaelGebhard (1776-1842) verehelichte sich1803 mit der Eschnerin MariaKatharina Halser und erwarb im gleichen Jahr das Eschner Bürgerrecht. Im Haus Nr. 3 an der Churer Strasse in Nendeln hatte dessen Sohn AlbertPhilipp Schädler (1813-1874) im Jahre 1836 den Betrieb einer Hafnerwerkstätte begonnen. Noch heute gehört dieses Haus zur „Schaedler Keramik AG“.

Für den Namen werden heute je nach Familienzweig die Schreibungen Schädler und Schaedler gebraucht.

Altverbürgerte Schädler gibt es aber auch in Triesenberg (siehe Schädler von Triesenberg) und Vaduz, sowie auch in diversen Kantonen der Schweiz und auch in Deutschland. Die Vaduzer-Schädler sind nachweislich von Triesenberg zugezogen.

Als Stammvater aller heute noch lebenden Eschner-Schädler gilt der aus Würtemberg stammende JohannGeorgGebhard Schädler, welcher mit der Oesterreicherin MariaSabine Bayer verehelicht war. Es gibt also ab ca. 1770 lediglich eine Schädler-Linie, die in die Gegenwart reicht. Einige Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Eschner-Schädler sind nicht sehr zahlreich und wohnen in ganz Liechtenstein verstreut.

Alle lebenden Eschner-Schädler sind also zu finden im:

„Stammbaum aller Schädler von Eschen, ab  JohannGeorgGebhard Schädler und MariaSabine Bayer“

 

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat dieser Stammbaum ein Format:

 B x H von ca. 370 x 45 cm         (Zoom 100 %)

 Der Stammbaum beinhaltet bislang rund 165 Personen

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 1997 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Zu mittelhochdeutsch schädeler  'Schüssler, Kübler‘, nach der Tätigkeit als Hersteller von Fässern und Tonnen aus Holz. Schädler ist die alemannische  Bezeichnung des Küfers.

Typ:   Soziale Gruppen

Ältere Schreibart(en):       Schedler, Schedeler, Schedtler