zum Navigieren bitte auf das rechts nebenstehende Symbol klicken und mit der Maus zum gewünschten Titel scrollen und anklicken!

Haltner von Frümsen:

Haltner ist ausschliesslich ein alteingesessenes Frümsener-Geschlecht. Es wird angenommen, dass die Frümsner-Haltner ursprünglich von den Haldner von Gams abstammen. Die katholischen Vorfahren sind während der Reformationszeit (ca. 1565) von Gams nach Frümsen gezogen, wurden reformiert und aus Haldner wurden Haltner.

Als Stammvater aller heute noch lebenden Frümsner-Haltner gilt Richter Konrad Haltner (ca.1600-1672), welcher mit Agatha Führer verehelicht war. Konrad hatte drei Söhne, Hans Haltner (1627-1674), Georg Haltner (1631-1701) und Konrad jun. Haltner (1639-1692).

Der Sohn von Konrad jun., Hans Haltner (1681-?) ist mit seiner Familie (5 Kinder) nach Preussen ausgewandert. Daten von allfälligen Nachkommen fehlen.

Der Sohn von Hans Haltner (1627-1674), Konrad (1653-1722) war wiederum Richter und seine Nachkommen wurden «Richter‘s» genannt. Konrad’s Enkel Andreas (1729-1771) wohnte scheinbar in der Widen und seine Nachkommen wurden fortan «Widenbub‘s» genannt. Andreas‘ Ur-Grossenkel, Johannes Haltner (1858-?) war Wirt zum Schäfli (ehemals Grüttli genannt) und danach sein Sohn Johannes (1885-?). Nachkommen der «Widenbub‘s» leben, nebst Frümsen und Sax, verschiedenenorts in der Schweiz, u.A. in Zürich, Arbon und Ottenbach.

Der Sohn von Georg Haltner (1631-1701), Melchior (1672-1729) begründete den Stamm der «Melch‘s» und ab dessen Urenkel, Ulrich Haltner (1767-1819), wurden sie «Melch-Uli‘s» genannt. Nachkommen der «Melch-Uli‘s» leben ebenfalls verschiedenenorts in der Schweiz, u.A. in Engelburg, Mogelsberg und Kreuzlingen.

 

Es gibt also ab ca. 1625 lediglich eine Frümsner-Haltner-Linie, die in die Gegenwart reicht. Einige Seitenlinien sind früh ausgestorben und die heute existierenden Frümsener-Haltner sind recht zahlreich. Nachkommen von Frümsner-Haltner gibt es verschiedenenorts in der Schweiz.

 

Alle lebenden Frümsener-Haltner sind also zu finden im:

„Stammbaum aller Haltner von Frümsen, ab  Michael Haltner und Katharina Walser“

Ausgedruckt in einer gut lesbaren Papierform hat der Stammbaum  ein Format:

 B x H von ca. 500 x 55 cm         (Zoom 100 %)

Die Linie beinhaltet bislang rund 450 Personen

 

Anmerkung:

Vom vorliegenden Geschlecht standen mir flächendeckende Daten aus der Vergangenheit leider nur bis ca. 1950 zur Verfügung. Für weiterführende Daten bis in die Gegenwart bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Soweit Sie mir solche Daten zukommen lassen, führe ich diese gerne nach.

Verwenden Sie dazu bitte die entsprechenden Formulare unter: Kontakt/Anmeldung/Bestellung

 

Namensdeutung gemäss Liechtensteiner Namensbuch:

Ableitung zu Halde „Abhang, steile Bergwiese“, nach der Wohnstätte an einem Abhang. Typ: Wohnstättennamen

Ältere Schreibart(en):       Haldner