Impressum:

Leuener KarlPNG

Mein Name ist Karl Leuener und ich habe diese Website erstellt. Ich bin Ortsbürger von Sennwald, wo ich 1951 geboren und aufgewachsen bin. Seit 1972 wohne und arbeitete ich im Fürstentum Liechtenstein, als Bauingenieur in einem privaten Ingenieurbüro.

Seit meiner Frühpensionierung 2013 ist Ahnenforschung mein Hobby geworden. Habe anfänglich mein Geschlecht der „Leuener von Sennwald“, danach die übrigen alteingesessenen Geschlechter von Sennwald und nach und nach auch die alteingesessenen Geschlechter von Salez, Haag, Frümsen und Sax sukzessive erforscht.

Habe dazu im Staatsarchiv St.Gallen eine Unmenge an Daten der Sennwalder Geschlechter ausfindig gemacht, welche Lehrer Johann Inhelder von Salez (siehe Pioniere der Ahnenforschung) dort hinterlassen hat. Johann Inhelder  (1906-1979) hat alle Geburts- und Todesdaten aus den Kirchenbüchern herausgeschrieben, zurück bis zum Anfang, ca. im Jahr 1600. Zudem hat er zu jeder Ehe ein Familienblatt erstellt mit Einträgen aller geborenen Kinder. Für Salez und Haag hat er dies auch mit den Daten aus den Ortsbürgerregistern gemacht. Habe diese Familienblätter allesamt fotografiert und die Daten in das renommierte Ahnenforschungsprogramm „My Heritage“ eingegeben. Aus genanntem Programm lassen sich Stammbäume in unterschiedlichsten Formen sowie auch Familienbücher generieren und als pdf-Datei abspeichern. Dabei lässt sich zu jeder Person, nebst Geburts-, Todes- und Ehedatum auch ein Portrait-Foto abspeichern (siehe beiliegende Muster-Stammbäume).

Nun enden die genannten Familien-Daten vom Staatsarchiv St.Gallen für Salez und Haag etwa um 1960 und diejenigen für Sennwald, Frümsen und Sax leider schon etwa um das Jahr 1830 (Ende der Kirchenbücher).

Weitere Datenquellen waren:

  • Ortsbürgerregister von Sennwald (Daten von ca. von 1800 bis 1990)
  • Ortsbürgerregister von Frümsen   (Daten von ca. von 1800 bis 1950)
  • Ortsbürgerregister von Sax    (Daten von ca. von 1800 bis 1960)
  • Sterbedaten aus den Werdenberger Jahrbüchern, ab 1988  (z. T. mit Foto)
  • Sterbedaten aus Jahrbüchern „Unser Rheintal“, ab 1952 (z. T. mit Foto)
  • www.todesanzeigenportal.ch
  • http://portraitarchiv.genealogie-zentral.ch
  • http://sterbebilder.li

Nachdem ich im Frühjahr 2018 mit der Datenerfassung meiner Heimatgemeinde Sennwald (inkl. Salez, Haag, Frümsen und Sax) vorläufig fertig geworden bin, habe ich mich nun den Gemeinden des Liechtensteiner Unterlandes zugewendet, vorab meiner Wohsitzgemeinde Mauren bzw. meiner Arbeitsitzgemeinde Eschen. Ich bin im Besitz der entsprechenden Familienstammbücher aus dem Jahre 2004 bzw. 1997 und habe diese Daten nun ebenfalls in mein Ahnenforschungsprogramm „My Heritage“ eingegeben. Während in Mauren für die Eheschliessungen lediglich die Jahrzahl angegeben ist, fehlen für Eschen diese Angaben leider gänzlich. 


Da ich zwischenzeitlich auch im Besitz des Familienstammbuches Planken bin, habe ich nunmehr auch diese Daten in mein Ahnenforschungsprogramm „My Heritage“ eingegeben.


Seit Sommer 2019 bin ich auch im Besitz der Familienchronik Triesenberg und habe  auch diese Daten in mein Ahnenforschungsprogramm „My Heritage“ eingegeben. Ergänzende Daten finde ich in der Website des Vereins „Ahnenforschung & Familienchronik Triesenberg“ www.ahnenforschung.li. (Mitgliedschaft erforderlich).

Seit Dezember 2019 bin ich auch im Besitz der Triesner-Familienbücher und habe auch diese Daten in mein Ahnenforschungsprogramm „My Heritage“ eingegeben.

Seit März 2020 bin ich auch im Besitz der Schaaner-Stammbücher und habe auch diese Daten in mein Ahnenforschungsprogramm „My Heritage“ eingegeben. Leider sind bei Geburt, Tod und Eheschliessung lediglich die Jahrzahlen angegeben.

Danach habe ich auch die Daten von Ruggell in mein Ahnenforschungsprogramm „My Heritage“ eingegeben . Datenquelle war die öffentlich zugängliche Website  „Ahnenforschung Ruggell“ www.ahnenforschung-ruggell.li.


Als Letztes habe ich auch die Daten von Gamprin in mein Ahnenforschungsprogramm „My Heritage“ eingegeben. Datenquelle waren die Stammtafeln der Bürgerfamilien von Gamprin aus dem Jahre 1995. Leider sind hier aber bis ca. 1900 lediglich die männlichen Nachfahren aufgeführt und bei den Geburts- und Todesdaten sind lediglich die Jahrzahlen angegeben, während die Heiratsdaten gänzlich fehlen. Wertvolle Ergänzungen fand ich wiederum in der Website „Ahnenforschung Ruggell“ www.ahnenforschung-ruggell.li., wo glücklicherweise auch viele Gampriner-Daten zu finden sind. Wie ich vernommen habe, will auch die Gemeinde Gamprin die Ahnenforschung digitalisieren und öffentlich zugänglich machen. Sobald dies geschehen ist, werde ich die fehlenden Daten ergänzen.

Momentan beschäftige ich mich mit den Daten von Vaduz. Datenquelle ist die Vaduzer Familienchronik aus dem Jahre 2002, sowie die "Stammtafel des Fürstlichen Hauses von und zu Liechtenstein" von Gustav Wilhelm.

Werde mich im Weiteren auch noch um Daten der restlichen Liechtensteiner Gemeinden (Balzers und Schellenberg) bemühen und meine Website dementsprechend laufend ergänzen.

Daten aus den Zivilstandsämtern sind (für mich), aus datenschutzrechtlichen Gründen, leider nicht erhältlich. Ich bin daher für weiterführende Daten bis in die Gegenwart auf Angaben noch lebender Personen angewiesen.

Besten Dank für die Zusendung von Personen-Daten und Portait-Fotos an: karl.leuener@leu-gen.li . Bitte benutzen Sie dazu das beiliegende Datenformular unter "Kontakt/Anmeldung/Bestellung".

Ich habe bislang für die Recherchen und Einarbeitung der Daten mehrere tausend Stunden und auch Franken (Kopien, Ausdrucke, Spesen, Programmgebühren etc.) aufgewendet und möchte nun meine Resultate (Stammbäume) jedermann, gegen einen bescheidenen Kostenbeitrag (siehe Angebot / Preise), zur Verfügung stellen. Ich habe bislang rund 82‘000 Personen von  194 Geschlechtern (siehe entsprechende Geschlechterbeschreibung) in mein Ahnenforschungsprogramm „My Heritage“ eingegeben und daraus  320 Gesamtstammbäume generiert (siehe Musterstammbäume). Die Stammbäume lassen sich meinerseits jederzeit mit zusätzlichen Daten aktualisieren.

Interessierte können  eine Bestellung aufgeben (siehe Kontakt/Anmeldung/Bestellung).

Sämtliche Stammbäume sind ansonsten selbstverständlich nicht öffentlich zugänglich


Für die Richtigkeit/Vollständigkeit meiner Daten kann ich verständlicherweise keine Gewähr geben und bitte ausdrücklich, dies zur Kenntnis zu nehmen.